...toki hotel...
Gratis bloggen bei
myblog.de

Story von Dani!!
www.myblog.de/tokiohotel06

Prolog:
Also Sam hat mich gefragt ob ich bei der FF-Aktion mitmachen würde und ich hab halt mal zugesagt. Die Story is nicht unbedingt so der Hammer, aber sie is mir eben mal so eingefallen, ich spiel ich und na ja von so was träumen tut glaub jeder J und mehr durfte man ja auch nicht schreiben Na ja ich hoff sie gefällt euch trotzdem.
LG HEGGGGMDL Dani

Pfingstferien, 35° im Schatten, endlich 15 und alleine mit meiner Tante eine Woche lange in der Türkei im Urlaub. Eigentlich konnte man sich doch kaum noch irgendwas anderes wünschen, oder? Na gut zwei Wochen wären noch besser, aber eine Woche is besser wie gar nichts. Außerdem waren wir gestern erst angekommen, hatten also noch die ganze Woche vor uns. Ich lag alleine am Pool, denn meine Tante wollte unbedingt zur Stadtführung. Keine Ahnung wie lange, aber ich lag schon einige Zeit auf dem Bauch und lies meinen Rücken bräunen, doch es wurde mittlerweile heiß. Ich drehte mich also um und bemerkte, dass sich neben mir Jungs breit gemacht hatten. Gut der einzige Haken an diesem Urlaub war, dass in unserem Hotel ziemlich viele waren, die nur Englisch sprachen. Ich konnte zwar Englisch, aber Deutsche fand man hier echt kaum. Also legte ich mich zurück und bemerkte dann, dass die Jungs deutsch sprachen. Ich setzte mich wieder auf und schaute rüber. Gut ein Liegestuhl hätte dazwischen gepasst mehr auch nicht, aber das war mir nun egal. Ich schloss drei Mal meine Augen und öffnete sie wieder, bis ich glaubte was ich da sah. Neben mir lagen nicht einfach vier Jungs, die zum glück auch noch deutsch sprachen, nein neben mir lagen Tom, Bill, Gustav und Georg von Tokio Hotel. Ich dachte echt ich träumte. Tom hatte mich mittlerweile auch bemerkt und vor allem dass ich die Jungs wohl ziemlich doof anstarrte. „Hi“ kam plötzlich von Tom und es dauerte, bis ich auch ein „Hi“ raus brachte. Ich konnte es immernoch nicht fassen, aber es war wahr. Bill meinte, ob ich nicht zu ihnen rüber kommen wollte und ich zögerte keine Sekunde. Gustav machte platz auf seinem Liegestuhl und ich setzte mich neben ihn. Wir quatschten einige Zeit bis dann die wichtigen Fragen kamen. „Bist du alleine hier?“ wollte Georg wissen und ich schüttelte den Kopf „Ne mit meiner Tante.“ Die Jungs schien das irgendwie zu erfreuen. „Und warum liegst du dann alleine hier am Pool?“ „Und wie lange bleibst du und woher kommst du?“ Bill und Tom waren total neugierig. „Also ich bin allein hier, weil meine Tante freiwillig zu ner Stadtrundfahrt ist und wir bleiben bis Samstag. Und ich komm aus Sigmaringen.“ Die vier schauten mich an wie ein Auto. „Wo is das denn?“ fragte Tom verwundert. Ich musste grinsen. Klar woher sollten die Jungs aus Magdeburg wissen wo das liegt, also gab ich grinsend von mir „Zwischen Stuttgart und dem Bodensee.“ Ich dachte jetzt seien die Fragen zu mir endlich mal vorbei, aber vergiss es. „Bist du eigentlich Single?“ Die Frage konnte nur von Tom stammen und ich nickte „Jap leider. Aber bei uns gibt’s so was wie euch leider nicht.“ Wir fingen an zu lachen. Wir verbrachten den restlichen Tag miteinander und trafen uns nach dem Abendessen auch wieder. Die nächsten zwei Tage machten wir ziemlich viel miteinander und Gustav war richtig süß. Der Urlaub war einfach nur so was von geil, dass ich mir wünschte er würde nie enden. Mein Handy hatte ich nicht angerührt und auch keine Postkarte geschrieben. Sonst hätte ich entweder SMS oder wenigstens ne Postkarte an meine Familie und Freunde geschrieben, aber wozu wenn es nur Zeit verschwendet? Ich hatte einige Bilder auf meiner Digicam zusammen mit den Jungs, hatte ihnen aber fest versprochen, dass die Bilder niemand zu Gesicht bekommt und ich keinem erzähle, dass ich meinen Urlaub mit Tokio Hotel verbracht hatte.

Nun war das geschlagene 8 Wochen her und meine Freundin Matze wollte später vorbeikommen, da ich ihr etwas sagen wollte. Ich trug nun schon seit dem Urlaub sogar zwei Geheimnisse mit mir herum und außer meiner Tante und mir wusste es nicht mal einer aus meiner Familie, was im Urlaub war. Als Matze dann da war standen wir im Wohnzimmer und sie hielt es nicht mehr aus, bis sie endlich erfuhr was ich ihr sagen wollte. Ich wusste nicht wie ich es ihr sagen sollte und meinte dann „Also du musst mir aber versprechen, dass du es niemandem weiter sagst!!! Wirklich niemandem.“ Matze nickte und meinte dann zu meiner Überraschung „Ja und falls ich es wem sagen sollte kriegst du 100€ und für jeden dem ich es noch erzählen sollte oder der es erfährt bekommst du 10€.“ Ich nickte einverstanden und grinsend. „Ich bin mit… mit Gustav zusammen!“ Matze schaute etwas verwirrt drein „Mit welchem Gustav?“ Ich verdrehte die Augen „Na mit dem Gustav.“ Sie grinste und meinte spöttisch „Ja klar. Wusstest du schon dass ich mit Robbie Williams zusammen bin?“ „Wer ist mit Robbie zusammen?“ fragte Gustav, der plötzlich hinter mir stand. Die Jungs hatten eine Woche lang frei und Gustav verbrachte sie bei mir. Wir waren uns im Urlaub näher gekommen und nachdem die hälfte der Woche vorbei war zusammen gekommen. Seit dem traf ich mich hin und wieder mit den Jungs bei irgendwelchen Auftritten oder Gustav war bei mir oder ich bei ihm. Matze stand mit offenem Mund da und schaute ungläubig drein. Als Gustav das sah zog er seinen Geldbeutel aus der Hosentasche und hielt Matze seinen Ausweis vor die Nase. Nun glaubte sie es wirklich uns setzte sich erst mal aufs Sofa. Gustav und ich grinsten uns nur an. Wir unterhielten uns noch etwas und dann ging Matze und versprach uns beiden noch mal niemandem etwas zu sagen. Meine Eltern waren die Woche über bei Verwandten im Urlaub und so hatten wir unsere Ruhe. Als Gustav und ich abends auf dem Sofa saßen meinte Gustav „Süße was würdest du dazu sagen, wenn ich es öffentlich mache, dass wir zusammen sind? Ich mein ich weiß, dass es für dich dann evtl. auch nicht ganz leicht wird, aber ich mein es reicht ja auch erst mal, dass ich sage, dass ich ne Freundin hab!?“ Er hatte einen Arm um mich gelegt und schaute so richtig unsicher drein. Es sah süß aus wie er so drein schaute und ich gab ihm einen Kuss. „Nein schon ok. Außerdem müssen wir uns dann auch nicht mehr andauernd verstecken.“ Gustav war erleichtert und wir hatten im Grunde gerade beschlossen unser oder zumindest mein Leben ganz oder etwas zu verändern. Am anderen Morgen wollt ich grad in Hot Pants und Top in die Küche als es klingelte. Es war Matze und sie hatte eine Bravo in der Hand und war total aufgeregt. Sie zog mich in die Küche und schlug einen Artikel in der Bravo auf mit der Schlagzeile ‚Gustav nicht mehr Single?’ Darunter war ein Artikel, dass Gustav vor kurzem bei einem Konzert in Bonn mit einem Mädchen gesehen wurde und und und. Daneben war ein Bild von Gustav und mir, auf dem man mich zum Glück nicht erkannte. „Ach du verdammte Scheiße. Das musste ja so kommen. Diese verdammten Journalisten!“ „Was ist denn passiert?“ fragte Gustav, der noch total verschlafen und nur in Boxershorts in die Küche kam. Ich hielt ihm den Artikel hin und Matze und ich schauten ihn erwartungsvoll an. Er seufzte und meinte „Also war unsere Entscheidung richtig.“ Ich nickte und Matze mussten wir erst mal aufklären. Zwei Tage später saß Gustav dann bei Viva im Studio und es gab ein extra Viva Live. Matze und ich saßen bei mir zu Hause vor der Glotze und warteten ungeduldig auf die Sendung. Als dann Klaas endlich im Studio saß wurde ich leicht nervös. Er begrüßte Gustav und es dauerte nicht lange bis Gustav dann sagte „Um die ganzen Gerüchte zu beenden und auch mein Leben wieder zu erleichtern will ich unseren Fans mitteilen, dass ich seit zwei Monaten eine Freundin hab und glücklich mit ihr bin. Ich will auch keine Anti-Kampagnen oder so was, sondern einfach dass das alle akzeptieren und sich für mich freuen.“ Klaas sah wieder nur das gute und meinte „Na dass ist doch mal ne schöne Nachricht. Vielleicht gibt’s dann ja auch bald nen Tokio Hotel Minni Gustav.“ Matze und ich saßen grinsend vor dem Fernseher und mir fiel auf, dass im Moment eigentlich noch alles beim Alten blieb und Matze sagte selber, dass sie schweigt. Gustav kam erst spät abends wieder zurück und ich war auf dem Sofa beim Fernsehen eingeschlafen. Ich bekam einen Kuss, wachte auf und schaute in Gustav süße braune Augen. „Hey Süße.“ Ich streckte mich und gab ihm einen Kuss. „Das war heute richtig süß von dir.“ Er grinste und meinte dann, dass wir ins Bett gehen sollten. Ich hatte nichts dagegen, denn ich war hundemüde. Ich schlief in Gustavs Arm ein und er schlief auch ziemlich schnell. Am Samstag riefen mich dann meine ganzen Freundinnen an und sagten mir, dass Gustav jetzt ne Freundin hat, ob ich Viva auch gesehen hab und jeder meinte, ich müsste ihm leid tun. Meine Antwort war aber jedes Mal nur „Ich weiß schon seit 2 Monaten, dass er ne Freundin hat!“ Manche kapierten es sofort, bei anderen dauerte es etwas, aber irgendwann hatte dann jeder verstanden, dass Gustav und ich zusammen sind und jedem durfte ich die Story erzählen. Gustav konnte kaum 5 Sätze mit mir reden, ohne dass das Telefon klingelte und auch die anderen drei Jungs meldeten sich noch und meinten, dass der Auftritt klasse war und sie sich für uns freuen. Das Beste war aber immernoch die SMS von meiner Tante ‚Gut dann muss ich jetzt ja nicht mehr so viel schweigenJ.’ Selbst sie hatte Gustavs Auftritt gesehen und abgesehen von einem nervigen Telefon war alles bestens. Die restlichen Sommerferien verbrachte ich entweder irgendwo bei Gustav oder mit Freunden. Gut zwei Wochen nachdem Gustav das bei Viva gesagt hatte war ein Bild von uns in der Bravo und immer wieder quatschte mich irgendwer darauf an, aber ich sagte immer nur gelangweilt „Ja und? Ich hab nicht gesagt dass ich in die Bravo will.“ Aber was sollte man machen, wenn jeder nichts Besseres einfiel wie „Bist nicht du die Freundin von Gustav, die in der Bravo war?“ Meine ganze Clique war mittlerweile mit Autogrammen versorgt und Karten oder Backstagepässe bekam ich eh wenn dann nur für mich und manchmal noch für wen anderes. Matze durfte einmal mit auf ein Open Air Konzert, da sie geschwiegen hatte und verstand sich sofort gut mit Tom.

Jetzt sind auch schon wieder drei Jahre her, ich bin aufm Wirtschaftsgymnasium und Matze auch, Gustav und ich sind immernoch zusammen und Matze seit drei Jahren mit Tom. Die Jungs immernoch erfolgreich, drum sehen wir sie leider nicht ganz so oft. Aber zu meinem 18. Geburtstag bekam ich von Gustav einen Heiratsantrag der richtig romantisch mit Kerzenschein und allem drum und dran war. Ich hab natürlich „Ja“ gesagt und nächstes Jahr im Sommer wollen wir heiraten. Die Fans hatten mittlerweile die Hoffnung aufgegeben, dass Gustav wieder Single wird und freuten sich deshalb mit uns auf die Hochzeit.

home
Gästebuch
Über...
Kontakt
Abonnieren
FF-Aktion story 1
news
Band
Bill
Tom
Gustav

FF-Aktion
Entscheidung
Die wahre Liebe oder doch nur ein kleine Affäre?
Wenn Träume wahr werden....
Unendlich und Forever
Mallorca- Liebe auf Spanisch
Meet and Greet für die Liebe
Vergessen? Niemals!

Design