...toki hotel...
Gratis bloggen bei
myblog.de

Story von Elina!!
www.myblog.de/elina-ff

Gelangweilt saß Aurelia in ihrer Kleiderbotique mitten in Berlin. Es war mal wieder einer dieser Tage die nicht vorüber gehen wollen, und die Zeit einfach nur so dahin schleicht! Wie immer wenn nichts im laden los war, grübelte sie an einem ihrer so geliebten Sudokurätsel........Etliche Rätsel später entschied sie sich ihren Laden eher zu schließen als gepant, sie wusste das heut keiner mehr kommen würde. Sie zog sich ihre JAcke an, schnappte sich ihre Tasche und schon war sie aus dem Hintereingang verschwunden.Mit ihrem Laden ging es in letzter Zeit ziemlich bergab und Aurelia musste sich ernsthaft Gedanken machen, ihn zu schließen. Ewig konnte das nicht so weiter gehen.Sie stieg in ihr Auto ein und machte sich auf den Weg nach Hause......20 minuten später, stand sie in ihrem Haus und wurde freudig von ihrem schwarzen Labrador "Hazel " begrüßt. "Na mein süßer!" Mit diesen Worten begrüßte sie ihren Hund und begab sich dann in die Küche um ihm erstmal was zu fressen hinzustellen. Als das erledigt war, lief sie nach oben um sich erstmal ihre alten Klamotten auszuziehen und sich etwas frisches anzuziehen. Sie setzte sich an ihren Schminktisch im Zimmer und begann sich abzuschminken, aber vor lauter schnell schnell, stos sie dabei die Flasche mit der Feuchtigkeitsmilch um und ehe sie noch etwas dagegen tun konnte, tropfte der gesamt inhalt auf ihrern Boden. " So eine verdammte schei**" fluchte sie und machte sch daran mit einigen Wattepads den Inhalt vom Boden zu wischen. Das dauerte einige zeit, aber halt was war das denn? Sie beugte sich unter ihren Schrank und gramte etwas darunter hervor. Man wie lange hate sie hier nicht mehr gestaubsaugt?? Sie hielt einen großen Ordner in der Hand, aber sie wusste noch immer nicht was sie dort gefunden hatte. Sie schlug ihn auf und ein lächeln breitete sich auf ihren Lippen auf. Das war ihr alter ach so geliebter Tokio- Hotel Ordner. Dort hatte sie alle Schnipsel und Zeitungsartikel der 4 Jungs gesammelt. Naja damals vor 10 Jahren waren es 4 Jungs....Aurelia ist 24,damals mit 15 war sie ein großer Fan von den vieren. Die Gruppe existierte nicht mal mehr...Seid 2 Jahren gingen sie getrennte wege! Mit dem Ordner und einer Tasse Kaffe bewaffnet ging sie in ihr Wohnzimmer, machte es sich auf ihrem Sofa bequem und begann in dem alten Ordner rumzustöbern. Sie war schon richtig in die Jungs vernarrt, ja fast schon besessen und vorallem dingen Bill hatte es ihr schwer angetan. Von liebe konnte man nicht reden, sie kannte ihn ja gar nicht, aber sie war trotzdem sehr fasiniert von diesem Jungen gewesen. Zu gerne errinerte sie sich an diese Zeit zurück. Jeden Tag lief das Album in ihrem Zimmer rauf und runter un das die DVD nicht kaputt ging, war auch ein wahres wunder sooft wie sie diese angeguckt hatte. Soviele Errinerungen wurden durch den ordner zurückgerufen, und immer noch lächelnt legte sie den ordner wieder beiseite, knipste das Lciht aus und wenige Augenblickespäter war sie auch schon im Land der Träume angekommen.

Pünktlich um 8 Uhr am nächsten Morgen wurde sie unsanft von ihrem Piepsendem Wecker aus ihren Träumen gerissen. Unfreiwillig musste sich Aurelia aus ihrem Bett schälen und schleppte sich erstmal ins Bad um sich fertig zu machen. Nachdem sie fertig geduscht und sich geschminkt hatte stand die Schwierigste Aufgabe des Tages an. Sie musste sich etwas zum anziehen raussuchen!! Eine Prozedur von ungefähr einer Stunde, denn sie konnte sich einfach nie entscheiden was sie anziehen sollte! Ungefähr hundert mal musste sie sich umziehen ehe sie etwas gefunden hatte in dem sie sich gefiehl und sich darin wohl fühlte. Nch einer geschlagenen dreiviertel Stunde war sie endlich soweit....Jetzt nur noch schnell die Haare machen und schon konnte sie losgehen. Sie band sich die Haare zu einem Knoten am Oberkopf fest......zufrieden betrachtete sie sich im Spiegel. An diesem Tag trug sie eine enge Röhrenjeans, dazu High Heals, ein normales weißes T-shirt und darauf noch einen passenden Blazer. Sie schnappte sich schnell ihre Handtasche, schmiss alles nötige darin hinein und schon was sie aus der Haustür verschwunden.

Gegen Mittag hört Aurelia zum erstenmal die Glocke läuten, das Zeichen dafür das Kundschaft gekommen ist. Sofort sprang sie von ihrem Hocke rauf und begab sich zu dem Mann der gerade den Laden betreten hatte. " kann ich ihnen behilflich sein" bot sie ihm freundlich ihre Hilfe an" Nein danke, ich möchte mich erstmal ein wenig umschauen" lehnte der Mann freundlich ab. Er schaut sie an und sofort fallen ihr diese wunderschönen braunen Augen auf. Sie verliert sich sofort in ihnen und würde am liebsten nie mehr irgend etwas anderes anschauen, aber als sie die komichen BLicke des Mannes bemerkt, wendet sie ihren Blick sofort von ihm und macht sich wieder auf den Weg zu ihrem Stuhl. Von dort aus beobachtet sie ihn noch genauer.... Er hatte schwarze mittellange Haare, die zu einer stylischen Frisur gegelt waren. Er trug Jeans mit einem roten T-shirt und passend dazu rote Chucks. Sie konnte den Blick kaum von ihm wenden......Er strahlte so etwas besonderes aus!!! Erst als er knapp vor ihr steht und sie lachend anblickt, erwacht sie aus ihrer Trace. Sie spürte wie ihr die röte ins gesicht stieg, aber der junge Herr geht gar nicht darauf ein sondern streckt ihr nur seine Visitenkarte entgegen " Ich bin Modedesigner und bin auf der Suche nach ein paar Läden in denen meine Sachen verkauft werden können, sie können es sich noch überlegen.....melden sie sich einfach mal bei mir" mit diesen Worten streckte er ihr seine Visitenkarte entgegen, schenkte ihr noch ein lächeln und schon verschwand er wieder.Aurelia blickte dem kerl so lange hinterher, bis er auser Sichtweite war. Was war das denn bitte?? Er wollte seine Desingerstücke bei mir verkaufen lassen??? Sie widmet den Blick wieder der Visitenkarte......

Bill Kaulitz

Modedesigner

Tel:*****

Handy:******

Sie entschied sich dazu sein Angebot später nochmal zu überdenken, obwohl es eigentlich gar nichts gab worüber sie nachdenken musste, denn schlimmer als jetzt konnte der Finanzielle Zustand eh nicht mehr werden, es konnte also nur noch besser kommen!! Sie steckte die Visitenkarte in den Geldbeutel , denn jetzt war erstmal Mittagspause angesagt!!!

Aurelia saß nachdenklich auf ihrem Sofa...In der rechten Hand ihr Telefon und der anderen die Visitenkarte....Sollte sie, oder sollte sie lieber nicht? Sie konnte sich immer noch nicht so recht entscheiden, obwohl es überhaupt keinen Grund gab, des Angebot abzulehnen. Sie gab sich den letzten Ruck und wählte dann schließlich die Nummer in ihr Telefon ein.....Es tutete etlcihe male und gerade als sie wieder auflegen wollte, geht doch jemand ans Telefon ran.

" Hallo Kaulitz am Apperat" meldete Herr Kaulitz sich freundlich.

"Ja hallo, hier ist die Dame von der Botique. Aurelia ist mein Name! Sie haben mir heute ihre Visitenkarte gegeben" nuschelte sie aufgeregt ins Telefon. Sie wusste selbst nicht weswegen, aber es lag wahrscheinlich daran, dass ein sehr gut aussehender Typ am anderen Ende der leitung war.

" AH moment, das muss wohl mein Bruder gewesen sein...ich hohl in mal eben" und ehe Aurelia noch irgendwas erwiedern konnte, hörte man schon wie der Bruder nach Bill rief.

Einige Sekunden später kam ihr dann Bills Stimme entgegen:" Hallo?" ......" Ja hi sie haben mir heute ihre Visitenkarte gegeben! Ich bin Aurelia" entgegnete sie ihm..

Sie laberten einige Minuten und entschieden dass sie sich nächste Woche Donnerstag mal treffen würden, um alles genaustens zu besprechen. Glücklich und immer noch lächelnd legte Aurelia auf, dieser Typ hatt es ihr gewaltig angetan......Aber er kam ihr immer noch so unglaublich bekannt vor, das lies sie fast ausrasten.

Sie legte sich mit "Hazrl" auf die Couch und kurz darauf war sie auch schon eingeschlafen.



Es war Donnerstag....der Tag an dem sich Aurelia mit Herrn Kaulitz treffen wollte. Für Aurelia vergingen die Tage viel zu schnell und nun saß sie aufgeregt vor ihrem Schrank und wusste mal wieder nicht was sie anziehen sollte. Die letzte Woche hatte sie viel über diesen Mann nachgedacht. Aurelia fand ihn einfach Wahnsinn....Sein Aussehen, seine braunen Augen......Einfach alles, gefiel ihr an ihm!!! Ein kurzer Blick auf die Uhr lies sie hochschrecken, sie hatte nur noch 30 minuten Zeit ehe sie von Billl abgeholt werden würde und sie war noch nicht mal geschminkt, geschweigedem angezogen.Hektsich sprang sie auf und lief erstmal ins Bad. Dort machte sie sich ihre Haare und schminkte sich, ehe sie sich wieder ihrem Kleiderschrank widmete. Nach 20 minuen war es endlich geschafft und erleichtert darüber dass sie es noch rechtzeitig geschafft hat, machte sie sich auf den Weg nach unten um ihren Hund noch etwas zum essen geben zu können....

Bill begrüßte Aurelia mit einem Handkuss. Ziemlich übertrieben fand Sie, aber trotzdem fühlte sie sich geschmeichelt. Zusammen gingen sie in das angesagteste Restaurant in Berlin. Dort besprachen sie ale möglichen Details, bis sie sich anfingen einige Dinge über sich zu erzählen. Sie erfuhr einiges von ihm.....und genauso erzählte sie ihm alles was er wissen wollte. Insgesamt war es ein sehr schöner Abend und Aurelia freute sich über die tatsache dass sie ihn jetzt auf jeden Fall öfters sehen würde. Er übernahm die Rechnung und zusammen verliesen sie das Restaurant. Genauso wie er sie abgheolt hatte, so brachte er sie auch wieder nach Hause. Er war einfach zu charmante an diesem Abend. Vor der Haustür angekommen, hielt er mit seinem Auto an........" Danke fürs Heimbringen, wir werden uns ja jetzt öfters sehen" sagte Aurelia und schenkte ihm eins ihrer schönsten lächeln. Sie reichte ihm die Hand, aber anstatt diese anzunehmen küsste er Aurelia. " Ja wir werden uns jetzt wohl öfters sehen" erwiederte Bill, nach dem er sie geküsst hatte. Aurelia, immer noch verwirrt, öffnete die Autotür, stolperte fast hinaus und brachte es nicht mehr zu stande auch nur ein Sinnvolles Wort über ihre Lippen zu bekommen. Sie winkte ihm noch hinterher und öffnete dann die Haustür wo ihr auch schon wieder "Hazel" entgegensprang..........

In der letzten zeit hatte sich Aurelia ziemlich oft mit Bill getroffen...die beiden verstanden sich Prima und Aurelia war sich sehr sicher das sie sich in Bill verliebt hat. Wie Bill darüber dachte wusste sie nicht, jedoch war es nicht nur bei diesem einen Kuss geblieben.....aber zusammen waren die beiden nicht, immerhin kannten sie sich kaum. Seine Klamotten liefen sehr gut in ihrer Kleiderbotique und endlcih füllte sich Aurelias kasse mal wieder. So wie es im moment lief musste sie ihren Laden garantiert nicht schließen. Pünktlich um 8 Uhr schloss sie ihren Laden und wollte noch einen ihrer geliebten Latte Maciatos trinken gehen. Vielleicht will BIll ja mitkommen, dachte sie sich und kurzer Hand rief sie ihn auf seinem Handy an....." JA Kaulitz hier" kam ihr die ach so vertraute Stimme entgegen. Augenblicklich schlug ihr Herz schneller und sie musste sich erst kurz fassen ehe sie im antworten konnte:" Hi, ich bins Aurelia" ....."Äh .....Hi..du Honey es ist grad ganz schlecht. Ich bin gerade auf einer Besprechung. Ruf später nochmal an!" UND schon hatte er wieder aufgelegt. Er klang ziemlich verwirrt und irgendwie ganz anderst als sonst. Er hatte nicht diesen vertrauten Klang in der Stimme wie sonst immer......Wird schon nichts ernstes sein, dachte sich Aurelia und stieg in ihr Auto ein und fuhr los in Richtung Innenstadt. Noch immer war ihr unbekannt wer ihr da immer gegenüberstand, noch immer wusste sie nicht, dass er der Junge war der ihr in ihrer Jugend den Kopf verdreht hatte. In ihrem lieblingskaffe angekommen, wo sie auch schon öfters mit Bill gesessen hat, sucht sie sich ihren Stammplatz aus und setzt sich dort hin. Gleich darauf kam auch schon die Bedienung......"Das übliche wie sonst?" fragte sie mit ihren freundlichen Stimme...Aurelia nickte und begann sich dann suchend im kaffe umzusehen. Ihr Blick blieb an einer Bildhüpschen Dame hängen....Aurelia wusste selbst nich wieso: Aber irgendwoher kannte sie diese Frau.....In letzter Zeit passierten andauernt so Dinge!!! Sie machte sich aber nichts weiter draus und trank den ersten Schluck ihres Latte, den ihr die Bedienung gerade gebracht hatte und genoss die Sonnenstrahlen. Plötzlich, durch ein ihr nur zu bekanntes Lachen, schreckte sie auf!!! Aurelia war total verwirrt, sie dachte bill wäre auf einer wichtigen Besprechung., dich da hatte sie sich geirrt.Sie blickte um sich, bis sie den gefunden hatte den sie gesucht hatte. Bill saß da neben der hüpschen Frau von vorhin....Noch dachte sie sich nichts dabei, sprang freudig auf, dennoch aber ein bisschen mistrauig, wieso er sie angelogen hatte. Sie lief rüber zu seinem Tisch und kaum hatte Bill Aurelia gesichtet verstimmte sein lachen.....Er hatte eine finstere Miene aufgesetz! " Hey Bill, na wie gehts?" brachte ihm Aurelia freudig entgegen..

Ein leichtes zögern von Bill, ein fragender bilck von der hüpschen unbekannten...." Jao ganz gut" antwortete Bill ohne gegenfrage....Nun meldete sich die Frau zu Wort, anscheinend wollte sie zeigen wer hier zu wem gehört....." Hi, darf ich mich vorstellen? Ich bin Monique......Bills Ehefrau" und demonstrativ küsste sie ihn..Aurelia klappte der Mund auf und sie konnte keinen klaren Gedanken mehr fassen. Sie drohte Augenblicklich umzukippen. Man sie hatte sich in einen Mann verliebt, der schon längst vergeben war. Wie dumm konnte sie nur sein, aber sie kontne es auch nicht wissen, immerhin hatte Bill ihr gegenüber nie erwähnt das er verheiratet ist. " Das ist Aurelia.....In ihrem Laden hängen meine Klamotten" meldete sich der völlig ratlose Bill. Achso ich bin also nur diejenige bei dem seine Klamotten hängen, dachte sich Aurelia wütend. Nur mit ach und krach konnte sie sich die aufkommenden Tränen unterdrücken. Sie konnte es immer noch nicht glauben, was hier vor sich ging. " Jetzt weis ich ja bescheid..." gab Aurelia schnippig von sich und lief zu ihrem Tisch zurück. Sie wollte einfach nur weg von hier, sie musste allein sein und nachdenken. Sie legte der Bedienung das geld für ihren Latte Maciato, mitsamt dem Trinkeld auf den Tisch und verlies fluchtartik das Kaffe. Ohne zu überlegen lief sie über die Straße. Das herannahende Auto sah sie nicht. Ein lauter Schlag lies die Gäste des Kaffes aufschrecken.....Bill saß fassungslos auf seinem Stuhl, den Blick nicht von der auf dem Boden liegenden Aurelia wegzubekommen! Ihm war bewusst was er ihr angetan hatte, aber was sollte er auch anderes machen??Klar hätte er ihr von Monique erzählen können, aber dann wäre alles aus gewesen.....Und jetzt beiden Frauen alles zu beichten, wäre nur in einem Disaster geendet. Nachdem er sich von seiner starre gelöst hatte, sprang er auf und wollte zu Aurelia rennen. Mittlerweile hatte sich eine Menschentraube um sie gebildet, aber Monique hielt ihn fragend am Arm fest. Ohne ihr zu antworten, reist er sich los und rennt auf Aurelia zu. Bei ihr angekommen, kniet er sich neben sie.Sie ist voller Blut und ihr Körper liegt leblos auf dem Boden. Sie ist tot.....war Bills erster Gedanke, aber als Aurelia ihm mit ihren Himmelblauen Augen anschaut und somit ein lebenszeichen von sich gibt, fällt ihm erstmal ein Stein vom Herzen! " Wieso Bill?" fragte sie ihn unter Tränen und mit zitternter Stimme...." Weil ich mich seit dem ersten Tag andem ich dich gesehen habe in dich verliebt habe. Hätte ich dir von Monique erzählt, wäre doch sofort alles aus gewesen"antwortete er ihr ....Die Tränen bahnten sich nun auch bei ihm einen Weg über seine Wangen.......Aurelia schaute ihn ungläubig an....Ihre Augen wurden immer schwerer....."Aurelia, es tut mir Leid, aber ICH LIEBE DICH" flüsterte er ihr ganz leise ins Ohr. Als er wieder aufblickt, liegt Aurelia mit geschlossenen Augen auf dem Boden. Die gerade kommenden Ärzte zerren ihn von ihr Weg. Unwissend ob Aurelia noch lebt, kauert er auf dem Boden, alle anstallten mit ins Krankenhaus kommen zu dürfen, waren erfolglos.

Bill wusste dass es seine Schund war, dass sie von dem Auto angefahren wurde. Er wusste was er ihr damit angetan hatte. Aber er tat es einfach nur aus Liebe...Aus Liebe zu Aurelia, die ihm seit dem ersten Tag an, den Kopf verdreht hatte.

home
Gästebuch
Über...
Kontakt
Abonnieren
FF-Aktion story 1
news
Band
Bill
Tom
Gustav

FF-Aktion
Entscheidung
Die wahre Liebe oder doch nur ein kleine Affäre?
Wenn Träume wahr werden....
Unendlich und Forever
Mallorca- Liebe auf Spanisch
Meet and Greet für die Liebe
Vergessen? Niemals!

Design